ZUR ERINNERUNG AN EINEN GANZ BESONDEREN MENSCHEN
  Worte deiner Freunde
 
Wahre Freunde...Ja, das sind wir wirklich!


26.10.08



Mandy

Ich kann es irgendwie nicht so recht fassen. Wir haben soviel schöne Zeiten sowohl auch schlechte Zeiten durch gemacht. Ich wusste manchmal wirklich nicht woran ich bei dir war, du warst mal so und auch mal so und dann ein richtiger sturer Bock.... Tja, ich konnte auch stur bleiben, so sind wir beiden immer mit unseren Hörnchens zusammen gestoßen. Ach Andreas, ich weiß noch wo wir uns das letzte mal gesehen haben und ich habe mich verdammt darüber gefreut. Es war zwar nicht lang aber wir haben uns über unsere damalige Zeit unterhalten. **oh wei traurig is se** Und dann habe ich einen Anruf erhalten, den schlimmsten Anruf den ich hatte. Ich habe ja als erstes gedacht, dass ich verarscht werde aber ich wurde es nicht. Ich frage mich immer, wenn ich auf deine Seite schaue bzw mich die Videos anschaue... WARUM... Warum musste dies passieren??? Ich werde dich nie vergessen, ich denke immer an dich. Und das kleine schöne geheimnis das wir 2 haben, dass weiß bis jetzt nur deine Mutti und ich muss sagen, es war eine sehr schöne Zeit mit dir. Vergiß mich bitte nie!!!



Franzi

Andreas, 
Ende 2004 lernte ich dich kennen... Ich hatte mich mit meinem damaligen besten Freund gestritten und brauchte jemanden zum reden...Somit rief ich Andrea an und wollte mich mit ihr treffen. Doch sie war mit ihrem Bruder bei dir und ihr habt ein bisschen gefeiert. Du hattest kein problem damit, dass ich vorbeikomme um meine Sorgen bei Andrea loszuwerden, obwohl du mich nicht kanntest...

Als ich in deine Wohnung kam, hast du mich begrüßt, als würden wir uns schon ewig kennen, weil ich die ganze Zeit am  Heulen war, hast du mich auch getröstet, in den Arm genommen, mir einen kleinen Knutscha gegeben und immer wieder zugesprochen... komische Situation für mich, jemandem etwas anzuvertrauen, den man gerade mal seit ein paar Minuten kennt, doch Andrea hatte mir ja schon viel von dir erzählt und dir auch viel von mir.

Irgendwann beruhigte ich mich auch wieder, und wir hatten Spaß alle zusammen...du hast dich sogar an dem Abend noch ausgezogen und uns deine Piercings (ALLE) gezeigt, ich dachte mir nur so boah, wie ist der denn drauf, aber geile sau?! Na ja somit hat man sich dann immer öfter gesehen, immer mehr zusammen gefeiert, SMS geschrieben, auch viel gestritten, denn du warst ja ne Zicke und ich auch! Ich sag nur der Abend auf der Schönefelder Brücke im Schnee, als wir uns beide getroffen haben um nen Krisengespräch zu führen, ich konnte deinem Blick mal wieder nicht widerstehen und verzieh dir, wie immer... (dann kam die Schneeballschlacht, lol) Jaja, du konntest die Frauen immer gut um den Finger wickeln und ich schwärmte ja immer so für dich...

Irgendwann hattest du mal den tollen Einfall uns Weiber (Ina, Andrea und

mich) gegeneinander auszuspielen, hast die schärfsten Lügengeschichten verbreitet und wir haben das alles geglaubt und waren pissig aufeinander...bis wir auf den Trichter kamen, dass du dahinter steckst und du fandest das alles noch lustig! Nur wir nicht.

Andrea war dann meistens am Wochenende in Hamburg bei ihrem Freund, wir haben uns dann trotzdem getroffen, Spaß gehabt und immer öfter zusammen in einem Bett geheiert...Du hast dich immer über mein Geschnarche aufgeregt, lol, ich hab doch chronischen Schnupfen...hihi Leider hat man sich dann im Laufe des Jahres immer weniger gesehen, da du dann sehr oft in Bitterfeld warst, aber wenn du in Berlin warst, hast du mir immer geschrieben, dass du wieder da bist und ob wir uns treffen und was wir machen wollen. Ich hab mich darüber immer sehr gefreut...

Im Sommer 2005 warst du mit Kittler in Berlin, ihr habt Andrea besucht. 

Wie so oft kam ich dann auch wieder dazu und wir hatten nen lustiges WE. 

Du hattest schon oft die Andeutung gemacht, dass du bald  weg ziehst, doch irgendwie konnte ich das gar nicht glauben, dann war es so weit und wir waren alle total traurig.

Später bist du wieder nach Berlin gezogen.

Im Dezember 2007 haben wir uns dann alle spontan getroffen, der 1. Abend für mich mit dir nach langer Zeit, wir sind in  die Disco gefahren, vorher musste ich mit dir Vodka pur trinken, bäähh, war mal wieder lustig, du warst meistens damit beschäftigt deinen Körper zu präsentieren und hast dich mit fremden Menschen fotografieren lassen. Es war wie, als wärst du nie weg gewesen... Als wir nach Hause fuhren und wir dich am S-Bhf. abgesetzt haben, war es das letzte Mal, dass ich dich vor dem tragischen Unfall gesehen habe...und es zerbricht mir das Herz...

Ich behalte dich als lustigen, liebevollen, leicht eingebildeten und tollen Menschen in Erinnerung, du bist was ganz besonderes und jeder Tag mit dir, war wie ein Abenteuer!!!

Ich vermisse dich sehr!

Deine Franzi


Kalle

Vor vielen Jahren sind wir uns mal begegnet, als er mit meiner Schwester zusammen war. 
Habe keine Ahnung was er von ihr wollte, aber das war nun mal so.

Richtig kennengelernt habe ich Andreas dann bei Hecktor im Garten....

Er kam da auf mich zu und fragte ob ich ihn noch kenne...hatte keine Ahnung wo ich ihn hinstecken sollte, bis er mich drauf aufmerksam machte, dass er mit meiner Schwester zusammen war.

Früher war er noch`n Turnhemd und jetzt stand Herkules vor mir. *lol*

Kurz darauf trank er 2 Flaschen Jim Beam und ging mit den Worten:
"Ich muss mal kurz in die Stadt".

Andreas war immer ein Kamerad der sich durchzusetzen wusste, immer fröhlich und ein Grinsen auf den Lippen, nahm alles mit Humor.

Allerdings wusste er auch wie man sich wehrt und eine gute Kelle schlägt *lol*

Andreas hat mich aber auch das ein oder andere mal zum staunen gebracht, z.b. als ich mit Oggi unterwegs war , wo wir Andreas trafen und der dann mal locker mit seinem Fahrrad über unseren Transporter gesprungen ist.

So war er und so werd ich ihn immer in Erinnerung behalten.

            Einige Dinge kann man messen um sie zu werten,
            andere muß man erfahren. 
            Ihn muß man erlebt haben, um zu merken, daß er
            unbezahlbar und einzigartig war.

 

Wir sehen uns in Walhalla mein Freund! 

Rest in Peace

                                                           dein Kamerad Kalle

      





Andrea

na du rübe, ja der name ist immernoch im gedächtnis, da deine mutti und auch birgit dich grundsätzlich so genannt haben. ich bin noch immer sehr traurig, dass du nicht mehr da bist und ich auch leider nicht mehr die möglichkeit hatte dir auf wiedersehen zu sagen bzw. dich noch einmal zu sehen. als ich deine mutti vor deinem tod besucht habe, bist du leider gerade nicht in btf gewesen, was mir einerseits ganz gut passte, weil ich ein wenig angst hatte dich nach mehreren jahren wieder zusehen, da wir ja nun die letzten jahre keinen kontakt mehr hatten und uns auch nach unserer beziehung nicht all zu gut verstanden haben, aber das hätte sich bestimmt wieder geändert und der kontakt zu deiner mutti ist ja nie abgebrochen. ach, du warst schon manchmal ein ganz schöner sturkopf und ein kleines arrogantes a....loch, aber ich habe dich mal sehr geliebt und ein teil von mir wird dich immer lieben. du warst für mich ein ganz besonderer mensch, meine erst große liebe, und ich hätte nie gedacht, dass ich dich mal so sehr vermissen werde wie jetzt. wenn du das alles lesen solltest, was ich schon glaube, dann denke ich mal wirst du dir auch ab und zu so deine gedanken über alte zeiten machen und dich wohl auch gern daran zurück erinnern, so wie ich. dir wird immer ein teil meines herzens gehören und du wirst immer ein teil meines lebens bleiben, auch wenn du nicht hier bist, sondern einfach nur woanders.


Oggi

Held-Freund-Bruder
...................
Für die meisten bist du ein Held, für Frauen sowieso.

Unsere Partys fanden kein Ende und manchmal kein Niveau ! Wir waren stets die Letzten- egal auch wo!

Unsere Götter holten dich in ein fernes Heldenland, nun weilst du da im Heldengewand.

Schillernd, voller Glanz, hörst all die Geschichten deines glanzvollen Erdentanz !

Ein Freund warst und bist es auch noch(!) für uns alle, in jeder Stund` warst du da, ging`s um Party, Frauen und Krawalle. Nächte haben wir durch gemacht mit Pauken und Trompeten. Leider wird`s das vorerst nicht mehr geben!

Doch ein Bruder warst und bist!!!! du nur für mich, sind wir auch steinige Wege gegangen, gabst du mir Zuversicht! Wir sind für immer Eins so heißt der Schwur, dass wird auf ewig auch so bleiben, vertrau mir nur ! Als du gingst, ging auch ein Stück von mir, nur die Erinnerung und Sehnsucht bleibt bei mir, von dir !!!!

Also schlaf Bruder, ich wache über dich! Denk daran, wenn einer von uns müde wird, der andere steht für zwei!!!!!!!!!!!!

TREU & STOLZ dein Freund und Bruder Oggi


Sebastian E.

...Ich bin Stolz darauf Andreas kennen gelernt zu haben...wir kannten uns ja schon sehr lange...

am späten abend rief er mich wie so oft an...." mir ist langweilig"....meine freundin holte ihn mit dem Auto ab....und wir fuhren nach Roitzsch und bestellten uns eine fette Pizza...es gab noch viele tage wie diese...er war oft bei uns....auch wenn er keine Zeit hatte ...kam er wenigstens...auf 1-2 stunden bei uns vorbei...noch heute haben wir eine CD bei uns liegen...er wollte in 14 tagen wieder kommen....wenn er wieder aus berlin zurück ist....aber er kam nicht....ich versuchte ihn anzurufen...aber er meldete sich nicht !!!



Linse alias Thomas

Hm, das Kennenlernen zwischen Andreas und mir war recht kurz gehalten; war`ne Sache von Minuten und wir waren uns sofort einig !Ich saß mit `nem Bekannten in Wo/No am Max und Moritz an `ner Bushaltestelle und habe dort`n Bier getrunken. Da kam ein popliges kleines blaues Auto angerast und ging voll auf die Eisen! Es war Schumann`s Karre und Andre` hat aus`m Fenster gebrüllt: „ Ey Linse mein Freund!“Habe mich gefreut und schon gingen die Türen auf.

Da habe ich Andreas das 1`ste mal persönlich gesehen; kannte ihn bis dahin nur von Kittler`s „Geschwärme“ ...Fechner hier und da usw...  Na ja- alle sind ausgestiegen und Andre`meinte gleich: „ Das hier ist Linse mein Freund „ und stellte mir Andreas ebenso vor. Na ja Andreas reichte mir seine „heilige „ Jack Daniels-Pulle und sagte:“ Du bist`n irrer Freak, Kittie hat mir schon viel von Dir erzählt- Du musst mit mir einen trinken!“

Wir haben uns sofort sehr gut verstanden und uns dann immer öfters getroffen.

Wie ich gesagt habe, es war kein großes drum herum- einfach  „peng“ und schon waren wir sehr gute Freunde –dank Kittler.

Tja, so`n Arsch wie er manchmal war, aber ich konnte immer sehr gut mit ihm reden und ihm auch das eine oder andere Problem anvertrauen.

Dies beruhte aber auf Gegenseitigkeit und er konnte auch mit mir reden !

Ich vermisse ihn...er fehlt mir wirklich...

Andreas war ein Freund, dem keiner das Wasser reichen konnte/kann, noch heute oder in Zukunft irgendwann !

 

Andre

Andrea aus Berlin

...Das was ich mir nie vorstellen konnte das schlimmste was je passieren konnte ist jetzt Wirklichkeit, es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen!!! Ich versteh es einfach nicht und kann es auch gar nicht glauben!!!! Am 12.04 ist es soweit ich muss meinen BESTEN FREUND auf seinen letzten Weg begleiten, warum musstest du sterben???????? Ich vermisse dich so unendlich!!!!!!!!!!!


Andreas kennen gelernt habe ich durch meinen Bruder, ich kann  
mich noch sehr gut daran erinnern ich bin von der Arbeit nachhause
gekommen und auf einmal sagte eine Stimme aus dem Keller( Wo mein Bruder seine Wohnung hat)"Wer bist du denn, komm mal runter" dann bin ich runter gegangen und dann saß er da am Rechner lächelte mich an und sagte "Tag ich  bin Andreas"! 
Und dann weis ich noch es kam die frage von Andreas schätze  
mal wie Alt ich bin! Oh man na das war ja ein Drama ich hatte ihn auf 24 geschätzt da war er total empört wie ich denn so was schätzen kann er war ja "erst" 19!  Naja und dann haben wir den Abend gleich ne Party zusammen gefeiert, man jetzt wo ich das hier so schreibe kommen mir die  
ganzen Bilder von den lustigen Partys wieder hoch!
Ich kannte Andreas immer als Lebenslustig, Realistisch und sehr offen Menschen der immer seine Meinung sagte und das mochte ich so an  ihm, auch wenn ich das ein oder andere mal ganz schön was zuhören bekommen  habe!  :)
 


Mc Fly

Freunde sind wir, das ist klar..
Freunde werden wir immer sein..
Freunde für`s Leben..
Uns alles geben..
Uns zuhören..
Uns verstehen..
Zusammen lachen und weinen..

Dann kam der Tag,
als sich unsere Wege trennten..
Du in das andere Reich gingst..
und eine Lücke in mir hinterliest.
Einen Schmerz in meinem Herzen den Worte nicht
beschreiben können.
Meine Gedanken bringen die Erinnerungen an Tage als
du noch bei mir warst.
Erinnerungen, die bittere Tränen in mir auslösen..
Tränen der Erinnerung und Trauer..
an dich mein Freund.
WARUM..
WARUM Du..
WARUM an diesem Tag..
kann mir keiner beantworten..
Es zereißt mir das Herz..
Du wurdest aus dem Leben gerissen..
Getrennt von Menschen die dich brauchen.
Menschen für die du Mann, Sohn
und Freund warst.
Menschen die jetzt um dich trauern..
Dich begleiten auf deinem letzten Weg.
Meine Gedanken sind bei dir..
Für jetzt..
Für immer..
ich weiß, du wirst über uns wachen..
jetzt und alle Tage..
Ich werde dich nie vergessen..
und
eines Tages sehen wir uns Walhalla wieder..


Biene

Warum musstest du von uns gehen?
Ich kann es nicht verstehen
War es Leichtsinn?
War es ein Unfall?
Du wolltest nicht sterben!
Nicht so früh! Nicht an diesem Tag!
Und nicht auf diese Weise!
Du warst doch noch so jung!
Hattest ein Recht auf dein Leben!
Ein Recht, deinen Weg weiter zu gehen!
Du hast doch dein Leben geliebt und gelebt!
Und doch bist du nicht mehr hier!
Warum ist das passiert?
Warum du?
Du warst doch nicht krank!
Dir ging es doch gut!
Und trotzdem war es so ein sinnloser Tod!
In unseren Herzen bist du immer da!
Die Erinnerungen an dich, lassen dich weiterleben
Und dich niemals vergessen!
In Walhalla sehen wir uns wieder!
Dort wo Helden niemals sterben!!!

Es war Sonntag, ein Sonntag wie jeder andere auch. Du warst glücklich mit deinen Freunden unterwegs. Von einer Kneipe zur nächsten. Hast gelacht, gefeiert, getrunken. Alles war in Ordnung. Aber was dann passierte ist für uns bis heute noch unbegreiflich. Du bist von uns gegangen, in eine andere Welt. Eine Welt die uns unbekannt ist. Warum fragen wir uns jeden Tag auf`s Neue. Wie es dazu gekommen ist, ist für uns ein Rätsel. Wahrscheinlich kannst nur du allein uns die Antwort darauf geben, wenn wir dich irgendwo, irgendwann wieder sehen. Ich bin den ganzen Tag unterwegs, fahre von einem Ort zum nächsten. Schaue in den Himmel und frage mich, bist du dort oben irgendwo? Siehst du mich? Passt du auf uns auf? Was machst du? Nimmst du Einfluss auf unser Leben? Kommst du eines Tages in einer anderen Form wieder zurück? Vielleicht bist du es schon und wir haben es nur noch nicht bemerkt. Das Leben ist ein Spiel. Einer kommt, einer geht. Aber wer entscheidet drüber? Wer hat dich aus unser Leben gerissen? Wer hat uns damit so viele Schmerzen zugefügt? Mit welchem Recht? Du wolltest noch nicht gehen, das wissen wir...Und doch denke ich jeden Tag an Dich. Wir lernen damit zu leben, aber es ist verdammt hart, der Wahrheit in Auge zu blicken. He, Andreas, man, du fehlst uns einfach. Du hast eine riesen Lücke hinterlassen. Es wird immer ein Platz leer bleiben..dein Platz. Keiner wird ihn je wieder füllen können. Wir kommen dich oft besuchen, machen dir eine Freude, lassen dich nicht alleine, bringen dir was mit, aber es ist hart an deinem Grab zu stehen, dein Bild anzusehen und zu wissen, dass du nicht mehr unter uns bist. Warum??? Warum sind wir an dem Tag nicht mit oben bei dir geblieben? Warum bist du nicht gleich mit uns gekommen? Warum mussten wir unbedingt dort noch hinfahren? Warum sind wir nicht einfach woanders hingefahren? Is das alles geschehen nur wegen einer Fanta?? Wegen einer dämlichen Fanta? Wegen einer Fanta für die Alte? Wegen ihr? Dir war doch die Fanta scheißegal, genauso wie die Alte. Ich seh dich immer noch bei ihr dort oben stehen und rohe Eier trinken und wie du sie angemotzt hast, weil die nicht mitkomme wollte. Du sagtest noch zu der: "bist du so intollerant, dass du zum Sonntag nicht in de Kneipe gehst oder bist du katholisch geworden?" Und de Katze hast du auch auf die Sprünge geholfen.Wir sind runtergegangen, damit ihr alleine reden konntet..Ja ihr solltet REDEN mehr nicht!! sind ins Auto gegangen und haben auf dich gewartet. Nichtsahnend saßen wir im Auto, in der Hoffnung du würdest jeden Moment aus der Tür kommen und einsteigen....Und dann sowas..Die Alte kam fix und fertig runter, schrie:"helft Andreas, der liegt hinten!" Klar sind wir gleich hintergerannt und den Anblick hätten wir uns gerne erspart, dich dort so liegen zu sehen. Grauenvoll..einfach nur schrecklich..Was uns damit, dich zu verlieren, angetan wurde, kann keiner wieder gut machen. Niemals, weil dich niemand erstetzen kann. Nichts ist mehr so, wie es mal war. Unser Leben hat sich dadurch verändert.

 Auch jetzt in dieser schwerern Zeit bist du allgegenwärtig. Du hast Menschen verbunden, zusammengeführt. Hättest du jemals gedacht, dass deine Freunde bei der Mutti oft zu Besuch gehen, essen gehen, sich wunderbar mit ihr verstehen? Sie ist ne tolle Frau und du warst ein toller Sohn, ohne Frage. He, ich/wir hatten noch so viel vor mit dir in unser Leben..Wollten soviel noch machen, erleben und jetz? Jetzt nehmen wir dich in unseren Herzen überall mit hin. Und zum BFC fahren wir im nächsten Jahr auch, dass haben wir dir ja versprochen. 

Ja du hast sie, Freunde für`s Leben und für ein Leben danach!! Ich hoffe du kannst uns von oben sehen und bist stolz auf uns!!!



Pascal

Die Schicksalsschläge sind es die uns so kaputt machen, sie kommen
unerwartet und verdammt schnell!
Die Erinnerung bleibt bestehen zu meinen Freund, ich werd dich nie
Vergessen!
An die Familie und Freunde, nehmt den Kopf hoch schaut nach vorn. Er wird
immer in unseren Herzen sein!

Vor Neun Jahren lernten wir uns kennen und mussten schon oft vor der Polizei
rennen.
Ein Hitzkopf wie du und ich, eine Geballte Welle die durch Mauern bricht.
Oft gabs Zank und Streit doch das war uns meistens völlig gleich.
So einen wie dich hat die Welt noch nicht gesehen, und trotz alledem
musstest du von uns gehen.
Die Nachricht von deinem Tode, war so unfassbar und ich kroch zugrunde.
Der Übermut und zuviel Alkohol im Blut, versetzte deinen Körper in glühende
Glut.
Deine Familie und Freunde liest du am 16.März.08 im Stich, es tut so weh,
ANDREAS wir vermissen dich.
Die Erinnerung bleibt stets treu bestehen, und irgendwann werden wir uns
alle Wiedersehen.
Die Erinnerung an meinen Freund lässt mich Lachen, denn er hat gelebt!
In Memories of Andreas Fechner, Rest in Peace Brother!


 
  103248 Besucher